Für Fachkräfte und Interessierte

Hinter den Einsätzen stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des KIT München. Sie betreuen, beraten, begleiten, geben Orientierung und helfen so, das Geschehene für die Betroffenen begreifbarer zu machen. Ein Kollege des KIT München hat dazu seine Erfahrungen in seinem ersten Jahr aufgeschrieben.

Gründe für das Engegement bei KIT München

Foto - ASB KIT München

Charly Daschner, Berufsfeuerwehr München: "Ich bin bei KIT München, weil die Arbeit im Rettungsdienst und bei der Feuerwehr unbefriedigend ist, was die psychische Komponente der PatientInnen betrifft. Die Arbeit im Rettungsdienst muss mehr beinhalten, als notfallmedizinisch behandlungspflichtige PatientInnen bloß körperlich zu versorgen. Es ist gut, innerhalb von KIT München die Zeit (und die Ausbildung) zu haben, mehr zu sein als ein "Vitalfunktionsmechaniker".

Gewinn für die KIT-Mitarbeiter

"Für mein Studium der Sozialpädagogik und meine berufliche Tätigkeit bei der Münchner Berufsfeuerwehr ist die Arbeit in der Krisenintervention das fehlende Glied. Innerhalb des Teams habe ich einen wichtigen Rückhalt, was meine eigenen psychischen Belastungen angeht, die ich durch die KIT-Einsätze erfahre."

Mehr zu KIT München
  • KIT Mitarbeiter leistet Hilfe im Gespräch mit einer Mutter, deren Kind einen tödlichen Unfall im Verkehr hatte

    Erste Schritte von KIT München

    Nach dem tödlichen Unfall ihres Kindes, erkannte ein Rettungsdienstmitarbeiter des ASB München die Verzweiflung der Eltern und die Betroffenheit des Straßenbahnfahrers und entschloss sich, ihnen zu helfen...

     

    Mehr erfahren

  • KIT Mitarbeiter steht einem Vater zur Seite, der von seinem verstorbenen Sohn nach einem Unfall Abschied nehmen muss

    Die Idee hinter KIT München

    Aufgrund von vielen Erfahrungen, bei denen schockierte Personen in einer Krisensituation Hilfe gebraucht hätten, entstand die Idee, hier etwas für den unverletzten und dennoch betroffenen Menschen zu tun...

     

    Mehr erfahren

  • Mitarbeiter des KIT München betreut ein Kind nach dem Suizid seiner Mutter

    Ziel der Arbeit von KIT München

    Als integraler Bestandteil des Rettungsdienstes München leisten die Mitarbeiter von KIT München nach einem Suizid oder einem tödlichen Unfall Betreuung von körperlich unverletzten, aber zutiefst betroffenen Personen ...

     

    Erfahren Sie mehr!

  • Vor dem Einsatz durchlaufen die Mitarbeiter des KIT München eine genaue Ausbildung in Theorie und Praxis, um effektive Hilfe und Betreuung für die Betroffenen leisten zu können

    Für Fachkräfte

    Sie sind Rettungsassistent, Polizist oder ähnlich in die Rettungskette eingebunden? Sie interessieren sich für eine Mitarbeit bei KIT München?

     

    Zur Mitarbeit und Ausbildung

  • Mitarbeiter des KIT München hilft einer Mutter nachdem ihr Kind bei einem Unfall verstorben ist

    Zahlen und Fakten

    Hinter jedem Einsatz von KIT München steht ein persönliches Schicksal, dass es zu bewältigen gilt. KIT München begleitet Betroffene ein Stück auf diesem Weg.  

     

    Mehr

  • Mitarbeiter des KIT München, der Vorstand des ASB München, Förderer von den Stadtwerken München und Qualcomm

    Förderer

    Durch die Spenderinnen und Spendern sowie die Mitglieder des ASB München kann KIT München seinen ehrenamtlichen Dienst an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr und weitere Hilfen für Betroffene in einer guten Qualität anbieten...

    Mehr über die Förderer

Ihr Kontakt

Peter Zehentner
Susanne Uebelhoer
Andrea Hirth
Brigitte Neumann
KIT-München 

Telefon (089) 74363-105
Telefax (089) 74363-190

Wichtige Hilfe für Menschen, die Schreckliches erlebt haben durch KIT München

Spendenkonto

Stadtsparkasse München


IBAN: DE 6670 1500 0000 4314 3999
BIC:   SSKM DEMM

Verwendungszweck: KIT-München