Herzlich Willkommen bei KIT München

Intervention heißt "engagiertes Hineingehen" und so verstehen wir auch unseren Auftrag für Betroffene. Das Krisen-Interventions-Team im Rettungsdienst, KIT München ist eine Einrichtung zur strukturierten, präklinischen Intervention bei akut psychisch belasteten Menschen.
Wenn Menschen in akuten Krisensituationen Hilfe benötigen, steht KIT München bereit - 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr - über 900 mal im Jahr allein in München. Die KIT-Mitarbeitenden hören zu, helfen, beraten, leisten Beistand, erklären, vermitteln weiterführende Hilfen und sind einfach da!

Unter dem Dach des Arbeiter Samariter Bundes München leisten seit über 20 Jahren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus verschiedenen Organisationen ehrenamtliche Dienste rund um die Uhr - mit der gemeinsamen Idee, betroffenen Menschen in Krisensituationen möglichst gut zu helfen.

Die Mitarbeitenden haben alle einen rettungsdienstlichen Hintergrund und durchlaufen eine qualifizierte Ausbildung der KIT-Akademie zur KIT-Mitarbeiterin bzw. -Mitarbeiter, um den besonderen Anforderungen in der Akutsituation gerecht werden zu können. Derzeit sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den folgenden Hilfsorganisationen und Institutionen aus dem Bereich BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) im KIT München tätig:

  • Arbeiter Samariter Bund München (ASB München)
  • Bayerisches Rotes Kreuz (BRK)
  • Bergwacht Bayern
  • Berufsfeuerwehr der Landeshauptstadt (BF)
  • Bundeswehr
  • Die Johanniter (JUH)
  • Freiwillige Feuerwehr (FF)
  • Malteser (MHD)
  • private Rettungsdienstfirmen
  • Technisches Hilfswerk (THW)
  • Wasserwacht Bayern 

KIT München ist seit 1994 im Einsatz. Damit ist das Krisen-Interventions-Team das erste Projekt seiner Art und dient weltweit als Vorbild.

KIT München vor Ort
Münchner Hilfe nach Flugzeugabsturz in Frankreich

Für die Betreuung der Betroffenen des Flugzeugabsturzes in Südfrankreich wurde das Krisen-Interventions-Team München, KIT München, vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) angefordert.

Am Mittwochmorgen reisten drei Mitarbeiter des KIT München zum Ort des Geschehens, um dort die Angehörigen und Freunde der Opfer zu betreuen.

Für ein mögliches zweites Team standen sechs weitere Mitarbeiter des Krisen-Interventions-Teams des ASB München bereit.

Als Notfallseelsorger ist ein zusätzlicher KIT-Mitarbeiter dazugestoßen, um für die Betroffenen seelsorgerische Fürsorge zu leisten.

Foto - ASB KIT München

Hilfe des Krisen-Interventions-Teams

Ein tragischer Unfall im Sommer 1989: Ein kleiner Junge verliert bei einem Straßenbahnunfall sein Leben. Seine Mutter bleibt im hektischen Unfallgeschehen mit ihrer Angst, ihren Fragen und schließlich mit ihrer Trauer um den Sohn zunächst allein am Unfallort...

Heute kümmert sich das KIT München um Unfallzeugen, Überlebende, Menschen die plötzlich und unmittelbar von einem Unglück getroffen wurden, körperlich aber unverletzt geblieben sind. Die Eckpunkte der Arbeit von KIT München sind: unaufdringlich da sein, Zeit mitbringen, Ruhe schaffen, Schweigen mittragen, Orientierung ermöglichen, Beraten, Betreuen, Begleiten, zur Handlungsfähigkeit verhelfen, Brücken schlagen.

Es hat sich gezeigt, dass eine frühzeitig einsetzende, kontinuierliche Betreuung dieser traumatisierten, trauernden Menschen besonders wichtig ist, um Folgeschäden zu vermeiden.

Für seinen Einsatz wurde der Gründer des KIT München 2013 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet
Dr. Andreas Müller-Cyran in der Abendschau des BR - Foto-Bayerischer Rundfunk
Gespräch über die Einsätze des KIT München
Interview mit Dominik Hinzmann vom KIT München - Foto: München TV

15 bis 20 Prozent aller Todesfälle geschehen unerwartet. Die Hinterbliebenen sind mit der Situation oft überfordert. Das ASB-Krisen-Interventions-Team (KIT) hilft ihnen. Peter Zehentner hat zusammen mit Andreas Müller-Cyran ein Buch über ihre Arbeit im KIT München geschrieben.

Ein Interview im ZDF-Mittagsmagazin mit Peter Zehentner am 25.11.2013 vermittelt einen ersten Eindruck, ebenso der Bericht in der Abendschau des Bayerischen Rundfunks über Andreas Müller-Cyran.

Ein Herzinfarkt, ein Verkehrsunfall oder Suizid: Dies können die Ursachen für den plötzlichen Tod eines Menschen sein. Angehörige, Freunde und Zeugen trifft der Tod meist unerwartet. Nicht selten sind sie mit der Situation überfordert. Rettungsdienst, Notarzt, Polizei und später der Bestatter kümmern sich um den Verstorbenen.

Die Hinterbliebenen hingegen bleiben oft allein und hilflos zurück. Sich in den ersten Stunden des Schocks der Hinterbliebenen anzunehmen, dies ist die Aufgabe des KIT München. Peter Zehentner, Leiter des KIT München, und Andreas Müller-Cyran, der Begründer des ersten KIT weltweit, berichten in ihrem Buch „Wenn der Tod plötzlich kommt“ über ihre Erfahrungen. Im Interview erklärt Peter Zehentner, warum er das Buch geschrieben hat.

Zum Interview mit Peter Zehentner

Mehr zu KIT München
  • KIT Mitarbeiter leistet Hilfe im Gespräch mit einer Mutter, deren Kind einen tödlichen Unfall im Verkehr hatte

    Erste Schritte von KIT München

    Nach dem tödlichen Unfall ihres Kindes, erkannte ein Rettungsdienstmitarbeiter des ASB München die Verzweiflung der Eltern und die Betroffenheit des Straßenbahnfahrers. Er entschloss sich, ihnen zu helfen...

     

    Mehr erfahren

  • KIT Mitarbeiter steht einem Vater zur Seite, der von seinem verstorbenen Sohn nach einem Unfall Abschied nehmen muss

    Die Idee hinter KIT München

    Aufgrund von vielen Erfahrungen, bei denen schockierte Personen in einer Krisensituation Hilfe gebraucht hätten, entstand die Idee, hier etwas für den unverletzten und dennoch betroffenen Menschen zu tun...

     

    Mehr erfahren

  • Mitarbeiter des KIT München betreut ein Kind nach dem Suizid seiner Mutter

    Ziel der Arbeit von KIT München

    Als integraler Bestandteil des Rettungsdienstes München leisten die Mitarbeiter von KIT München nach einem Suizid oder einem tödlichen Unfall Betreuung von körperlich unverletzten, aber zutiefst betroffenen Personen ...

     

    Erfahren Sie mehr!

  • Vor dem Einsatz durchlaufen die Mitarbeiter des KIT München eine genaue Ausbildung in Theorie und Praxis, um effektive Hilfe und Betreuung für die Betroffenen leisten zu können

    Für Fachkräfte

    Sie sind Rettungsassistent, Polizist oder ähnlich in die Rettungskette eingebunden? Sie interessieren sich für eine Mitarbeit bei KIT München?

     

    Zur Mitarbeit und Ausbildung

  • Mitarbeiter des KIT München hilft einer Mutter nachdem ihr Kind bei einem Unfall verstorben ist

    Zahlen und Fakten

    Hinter jedem Einsatz von KIT München steht ein persönliches Schicksal, dass es zu bewältigen gilt. KIT München begleitet Betroffene ein Stück auf diesem Weg.  

    Mehr

  • Mitarbeiter des KIT München, der Vorstand des ASB München, Förderer von den Stadtwerken München und Qualcomm

    Förderer

    Durch die Spenderinnen und Spender sowie die Mitglieder des ASB München kann KIT München seinen ehrenamtlichen Dienst an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr und weitere Hilfen für Betroffene in einer guten Qualität anbieten...

    Mehr über die Förderer

Ihr Kontakt

Peter Zehentner
Susanne Uebelhoer
KIT München 

Telefon (089) 74363-234
Telefax (089) 74363-190

Wichtige Hilfe für Menschen, die Schreckliches erlebt haben durch KIT München

Spendenkonto

Stadtsparkasse München


IBAN: DE 6670 1500 0000 4314 3999
BIC:   SSKM DEMM

Verwendungszweck: KIT-München

Foto - ASB KIT München

   Spenden für KIT München

Die Mitarbeiter des KIT München arbeiten ehrenamtlich, rund um die Uhr und leisten ca. 1000 Einsätze im Jahr. KIT München ist auf Ihre Spenden und Unterstützung angewiesen. Es gibt keine öffentliche Refinanzierung für diese notwendige Hilfe.

Nach dem Suizid seiner Frau wird ein Mann von dem Mitarbeiter von KIT München betreut
Foto - ASB KIT München

Die KIT-Akademie bildet praxisnah aus und fort mit qualifizierten Referenten.

Mehr Informationen zur KIT-Akademie

Ein FSJ beim ASB München bringt den Helfern viel Erfahrung und Spaß
FSJ beim ASB München
Der ASB München zeigt den Teilnehmern im Erste-Hilfe-Kurs wichtige Maßnahmen in Sachen Erste Hilfe
Erste-Hilfe-Kurs beim ASB - Foto - ASB - F. Zanettini

Jedes ASB-Mitglied kann einmal jährlich einen kostenlosen Erste-Hilfe-Kurs beim ASB München besuchen.